Auch Ihr Auto rostet:
Zusätzlicher Hohlraumschutz ist die beste Rostvorsorge!

 

Oft sind Fahrzeuge werkseitig nur unzureichend gegen Umwelteinflüsse wie Streusalz, sauren Regen oder Steinschlag geschützt. Sie selbst kennen die vielen Beispiele an rostigen Fahrzeugen aus dem täglichen Straßenbild. Oder noch schlimmer: Sie sind selbst betroffen. Ihr Auto rostet.

Ihr Auto rostet – dagegen können Sie etwas tun!
Am besten noch, bevor es zu spät ist. Sorgen Sie vor und lassen Sie Ihr Fahrzeug mit einem zusätzlichen, professionellen Hohlraumschutz versehen – dies ist die ideale Ergänzung zum werkseitigen Basisrostschutz. So stoppen oder hemmen Sie eventuell schon aufgetretenen Rost bei älteren Fahrzeugen und beugen bei neuen oder neuwertigen Autos wirksam vor. Das heißt: zusätzlicher Hohlraumschutz – je früher, desto besser – am besten bereits beim Neuwagen – aktuelle Bilder finden Sie hier auf unserer facebook-Seite.

Liebhaberfahrzeuge werden oft schon als Neuwagen zusätzlich hohlraumversiegelt
Dies hat einen einfachen, leicht nachvollziehbaren Grund. Die Besitzer solcher meist teurer und seltener Pretiosen möchten ihre Autos möglichst lange erhalten und behalten. Die Nutzungsdauer verlängert sich, der (Wieder­verkaufs-)Wert des Fahrzeuges wird damit erhöht. Den gleichen Nutzen kann jeder Autobesitzer bei seiner Neuanschaffung ziehen. Auch Sie!

»Außen hui, innen pfui.«
Viele Autos scheinen nach außen hin gepflegt. Der Lack glänzt. Doch ohne zusätzlichen Hohlraumschutz kann das »Innere« Ihres Wagens schon erste Rostansätze zeigen, ohne dass Sie es ahnen. Feuchtigkeit, Schmutz oder einfach nur verstopfte Abflusslöcher in der Karosserie hinterlassen schnell rostige Spuren im Hohlraum des sonst so gepflegten Autos. Guter Korrosionsschutz ist also nicht bloß eine Frage der Optik. Hier geht es ganz schnell um eine Menge Geld und Ärger, den man aber relativ leicht vermeiden kann.

Unser Angebot: Hohlraumvorsorge (Preis abhängig von Fahrzeuggröße und -bauart, Modell etc., inkl. kleiner Demontagearbeiten) bereits ab € 250,-

 

 

 

Kostenlose Unterbodenschutz-Kontrolle nutzen!

Nehmen Sie sich nur kurz Zeit für einen kostenlosen Check des Unterbodens Ihres Autos. Sie können sich damit unter Umständen viel Geld und Ärger sparen.

»Wären Sie doch früher gekommen, Sie hätten eine teure Reparatur vermeiden können« – wenn diese Aussage getroffen wird, ist es leider meist schon zu spät. Oder die Reparatur und Sanierung wird teuer.

Besonders heikle Stellen in puncto Rost befinden sich am Unterboden
Neuralgische Punkte sind die Aufnehmungen für Wagenheber – dort wird nur allzu oft der bestehende Unterbodenschutz beschädigt. Nun ist das Blech blank und schutzlos. Es bildet sich Rost. Doch auch Falze und Kanten bilden leicht eine Möglichkeit, wo sich dauerhaft Schmutz und Feuchtigkeit einnisten können. Eine Bodenwelle, Schwellen oder Eis im Winter können dem Unterboden ebenso zusetzen – dies ist natürlich auch bei noch relativ jungen Fahrzeugen möglich. Eine regelmäßige, am besten jährliche Kontrolle wird deshalb empfohlen. Wird ein Schaden entdeckt, so kann dieser meist mit geringem Aufwand noch beseitigt werden.